Ingo Gädechens begrüßt 50 Ostholsteiner in der Bundeshauptstadt

Im Rahmen einer dreitägigen politischen Informationsfahrt erhielten erneut 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Ostholstein die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des politischen Berlin zu werfen und ihren direkt gewählten Bundestagsabgeordneten Ingo Gädechens im Parlament zu besuchen.

Der Abgeordnete hatte als Dankeschön für das ehrenamtliche Engagement mehrere Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren aus Ostholstein eingeladen, die im letzten Jahr für ihre langjährige Arbeit mit Ehrenkreuzen in Gold oder Silber ausgezeichnet wurden. „Sich für die Gesellschaft einzusetzen, ist in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr. Mit meiner Einladung an verdiente Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren möchte ich auch ein Zeichen setzen, dass ihr Wirken zum Wohl der Allgemeinheit sehr wohl geschätzt wird“, so Gädechens.

Für die Besuchergruppe standen nach ihrer Ankunft in Berlin ein Besuch im Bundesministerium der Verteidigung sowie eine interessante Stadtrundfahrt auf dem Programm, die sich neben bekannten Sehenswürdigkeiten vor allem an den politischen Gesichtspunkten der Hauptstadt orientierte. Das Programm wurde am ersten Tag abgerundet durch eine Führung in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand und einen Besuch der Dauerausstellung im Tränenpalast am Bahnhof Friedrichstraße, der den Grenzverkehr an der ehemaligen innerdeutschen Grenze dokumentiert.

Als besonderen Höhepunkt besuchte die Gruppe am letzten Tag den Deutschen Bundestag: Nach einem Einführungsvortrag informierte Ingo Gädechens in einer lebhaften Diskussionsrunde ausführlich über den Arbeitsalltag des Parlaments und seine Tätigkeit als Obmann im Verteidigungsausschuss und Mitglied im Tourismusausschuss. Bei dieser Gelegenheit konnten neben bundespolitischen auch zahlreiche regionale Themen angesprochen werden.