Kommunalwahl 2018

Liebe Malenterinnen, liebe Malenter!

Malente ist schön! Unsere Gemeinde zwischen den Seen hat ihren Bürgerinnen und Bürgern sowie auch den zahlreichen Gästen einiges zu bieten.


Wir aus der Gegenwart haben Verantwortung für die Zukunft.
Das bedeutet, dass wir den Entwicklungsprozess „Malente 2030“ unterstützen.
Familien und Alleinstehende, Kinder und Jugendliche, Senioren und Menschen mit Behinderung sollen sich bei uns wohlfühlen. Wir werden deshalb Maßnahmen ergreifen und fördern, deren Ziel die Verbesserung der Lebensverhältnisse aller Generationen ist und die die Vereinbarkeit von Familie, Kinderbetreuung, Pflege und Beruf fördern.
Dazu gehört für uns, dass wir den nachfolgenden Generationen keine überschuldete, handlungsunfähige Gemeinde hinterlassen.
Malente braucht dringend finanziellen Spielraum.

Familie

Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das heißt, dass wir die Bedürfnisse und Wünsche von Eltern und Betrieben betrachten und zusammenführen, um ein insgesamt gutes Ergebnis zu erreichen.
Die CDU setzt sich dafür ein, dass in unserer Gemeinde auch in Zukunft genügend Kita-Plätze vorhanden sind und wir weiterhin als positives Beispiel in unserem Kreis Ostholstein voran gehen. Wir freuen uns, zu den wenigen Ortschaften im Kreis zu gehören, die aktuell allen Kindern einen Kita-Platz anbieten können. Die Erweiterung der Betreuungszeiten auf das Modell „24/7“, also 24 Stunden/7Tage die Woche,  werden wir bei bestehendem Bedarf und Nachfrage anpacken und auf den Weg bringen. Ebenso unterstützen wir die Einrichtung von betrieblichen Kitas.
Kinder haben unsere Aufmerksamkeit!

Wohnen in Malente

Malente braucht neuen und vor allen Dingen bezahlbaren Wohnraum. Wir fordern die Schaffung eines Neubaugebietes auf der Fläche des Sportplatzes an der Ringstraße. Die dadurch wegfallende Sportstätte soll durch das neue Sportstättenkonzept aufgefangen werden.
Die Sicherstellung der Bebauung der gemeindeeigenen Grundstücke mit Mehrgenerationenhäusern, bezahlbaren und familienfreundlichen Wohnungen ist uns ein besonderes Anliegen. In Abstimmung mit den Dörfern werden wir die Erweiterung der Bauflächen unterstützen. Malente braucht eine neue Bauleitplanung und eine Aktualisierung des Flächennutzungsplans. Dazu wollen wir im ersten Schritt die notwendigen Mittel im Haushalt bereitstellen. Unsere Politik steigert die Attraktivität des Wohnortes für Malenterinnen und Malenter – und die, die es gerne werden möchten.

Wirtschaft

Malente muss Voraussetzungen zur Ansiedlung, Erhaltung und Erweiterung von Gewerbebetrieben im gesamten Gemeindegebiet schaffen. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Gemeinde Malente nicht nur wohnortnahe Arbeitslätze behält, sondern auch neue Ausbildungsplätze geschaffen werden. Wir machen uns stark für die Ausweisung von Flächen zur Ansiedlung von Handwerk, Handel und weiterem Gewerbe. Unser Ziel ist es unter anderem auch, die Attraktivität der Innenstadt zu steigern.

Bildung

Die CDU steht für einen verlässlichen und qualitativ hochwertigen, modernen Bildungsstandort Malente. Die Erfüllung dieser Aufgabe ist verbunden mit einer hohen Verantwortung für die Zukunft unserer Kinder. Eine Ganztagsbetreuung gehört für uns zum Standard.
Wir wollen mit der Landesregierung innerhalb der nächsten 12 Monate ein Pilotprojekt „Moderne Schule“ initiieren, denn unsere Bildungseinrichtungen entsprechen nicht mehr unseren Anforderungen an eine zukunftsfähige Schule.

Jugend

An unsere Kinder und Jugendlichen:
Wir setzen uns für den Erhalt eures Jugend- und Kulturzentrums am jetzigen Standort ein. Wir wollen einen Kinder- und Jugendgemeinderat, mit Anhörungs- und Antragsrecht in der Gemeindevertretung. Die finanzielle Ausstattung ist dabei für uns selbstverständlich. Wir erwarten eure Beteiligung und eure Ideen für eine Erweiterung des Angebots für Kinder und Jugendliche und wollen dies aktiv unterstützen.

Miteinander der Generationen

Mehr als dreitausend Einwohner Malentes sind älter als 65 Jahre. Für die CDU ist es wesentlich, auch diesem Teil unserer Bürgerinnen und Bürger das Leben in unserer Gemeinde so angenehm wie möglich zu machen, und das Miteinander aller Generationen in unserer Gemeinde attraktiv zu gestalten.
Wir werden weiter dafür Sorge tragen, dass alle öffentlichen Gebäude und Behörden barrierefrei zu erreichen sind. Soweit uns die Einflussnahme möglich ist, werden wir ebenfalls dafür eintreten, dass neuer Wohnraum in ausreichendem Maße senioren- bzw. mehrgenerationengerecht errichtet wird. Unser Ziel ist es, dass alle Geschäfte und Einrichtungen zur Grundversorgung im Ort und gut erreichbar bleiben.
Wir unterstützen das Miteinander der Generationen. Jung und Alt sind uns wichtig!


Sport in Malente

Wir fördern unseren Breiten- und Leistungssport und werden dadurch die Vielfalt unserer Sportangebote erhalten. Dazu gehört der Bau eines Kunstrasenplatzes mit Flutlichtanlage in räumlicher Nähe zu den bestehenden Sportanlagen. Wir zeigen uns offen für Trendsportarten und schaffen die dafür notwendigen Voraussetzungen, zum Beispiel durch den Bau einer Mehrzweckhalle. Diese kann gleichzeitig für Kultur- und Gewerbeveranstaltungen genutzt werden, um auch überregionale Events nach Malente zu holen. Dies trägt zusätzlich zur Attraktivitätssteigerung unserer Gemeinde bei.
Zur Verwirklichung dieser Ziele benötigen wir eine neue Sportstättenkonzeption.

Tourismus

Wir werden alle Projekte und Maßnahmen unterstützen, die dem Ziel dienen, Malente zu einem attraktiven Tourismus-, Gesundheits-, Sport- und Freizeitstandort zu entwickeln,
wie zum Beispiel die Idee eines Wohnmobilstellplatzes auf dem Schönow-Gelände und die touristische Vermarktung des Grundstücks.
Außerdem setzen wir uns für die Unterhaltung und den Ausbau des Rad- und Wanderwegenetzes ein.
Unser Ziel ist es, die Gemeinde Malente gemeinsam mit der MATS als attraktiven Tourismusort auszubauen, die Verluste weiter zu verringern und eine wirtschaftlich positive Entwicklung zu verfolgen.

Unsere Dörfer

Die Dörfer bilden den Gürtel unserer Flächengemeinde. Sie prägen das Erscheinungsbild und schaffen wertvollen Lebens- und Erholungsraum. Mit ihren Aktivitäten haben die Dorfschaften immer gezeigt, dass sie aus eigener Kraft im guten Miteinander zwischen Bewohnerinnen und Bewohnern, Landwirtschaft und Gewerbe "dörfliche Projekte" umsetzen können. Wir wollen dieses Engagement mehr als bisher fördern und dafür Spielräume schaffen.
Beispielsweise gehört dazu eine gute Infrastruktur und Anbindung an die Unterzentren.
Mit dem Breitbandausbau ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung getan.
Die Radwegtangente vom Kellersee in Richtung "Erlebnisregion Bungsberg" bis hin zur Ostseeküste befindet sich in der Planung; die Umsetzung wird von uns weiterhin vorangetrieben und unterstützt.
Die Optimierung des öffentlichen Personennahverkehrs steht nach wie vor in unserem Focus.
Wir wollen wohnortnahe Arbeitsplätze auch auf den Dörfern. Der ländliche Raum muss leben.

Natur und Umwelt, Landwirtschaft

Eine gesunde und geschützte Umwelt ist wichtiger Bestandteil unseres Selbstverständnisses für eine grüne Urlaubsregion. Die Natur ist Teil unserer Lebensqualität. Für die Belange der Landwirtschaft werden wir auch weiter ein offenes Ohr haben. Wir werden eng mit Landwirten, Naturschutzorganisationen und Jägerinnen und Jägern zusammenarbeiten, denn von Ihren Fachkenntnissen kann Malente profitieren und Aufgaben mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern, der Bürgermeisterin und der Verwaltung voranbringen.
Die E-Mobilität ist ein wichtiger Faktor für unsere Region.
Wir setzen uns dafür ein, dass neue E-Tankstellen geschaffen werden; dies schützt nicht nur die Umwelt, sondern fördert auch den Tourismus in Malente und macht uns weiter zukunftsfähig.

Ehrenamt

Das ehrenamtliche Engagement stellt mit die Grundpfeiler unserer Gesellschaft dar.
Eine umfassende Stärkung und Unterstützung des Ehrenamts ist ein wichtiger Aspekt unseres Gemeinwesens.
Wir sind dankbar dafür, dass so viele Bürgerinnen und Bürger sich in Sportvereinen und Stiftungen, im kulturellen, kirchlichen sowie im sozialen Bereich engagieren.
Dieses  ehrenamtliche Engagement möchten wir gerne weiter stärken und nach Kräften unterstützen.
Ein wichtiger Bestandteil des Ehrenamtes ist dabei insbesondere die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr.